Erster Punkt in Liga 3
  01.10.2017 •     Damen 1

Mit dem ersten Punkt in der Dritten Liga im Gepäck kehrten die Detmolder Volleyballdamen von ihrer Auswärtsfahrt aus Cloppenburg zurück.

Nach einer 2:1 Satzführung waren sogar drei Punkte möglich. Doch von Anfang an.

Die Vorzeichen waren auf Detmolder Seite deutlich besser als bei den Auftaktspielen. DTV Trainer Dirk Gritzan musste zwar auf Stammkraft Monja Jochmann verzichten, konnte aber erstmalig in dieser noch jungen Saison positionspezifisch aufstellen.  So gingen die Lipperinnen sehr selbstbewusst ins Spiel. Zur Mitte von Durchgang eins  brachten aber vier Netz- und technische Zuspielfehler den TV Cloppenburg auf die Siegerstraße (25:20 für den TVC).  Ein Satz, bei dem die Detmolderinnen ansonsten voll auf Augenhöhe mit der Heimmannschaft gespielt haben. Zu Beginn des zweiten Abschnitts dann ein Bruch im DTV Spiel.  Beim Stand von 2:10 waren bereits beide taktischen Auszeiten aufgebraucht, aber dann gaben sich die Mädels kämpferisch. Von nun an diktierten sie nämlich das Spiel. Starke Aufschläge von Kathi Schlichting und Karo Tünsmeyer sowie viele verwandelte Angriffe nach sehenswerten Abwehraktionen waren die Folge; Detmold punktete 23 mal, während der TV Cloppenburg nur noch 11 Zähler auf der Habenseite verbuchen konnte. Ähnlich verlief der dritte Satz. Beim Spielstand von 7:12 drehten die Detmolderinnen auf. Immer wieder setzte Zuspielerin Anne Horstmann gekonnt ihre Angreiferinnen in Szene und die dankten es mit vielen Punkten. 25:20 für die Gritzan-Sechs hieß es am Ende. In Satz vier konnten die Mädels um Kapitänin Adelina Emich lange mithalten. Dort blieb es aber der Heimmannschaft vergönnt die letzten Punkte zumachen.

Im Tiebreak erwischten die Cloppenburgerinnen dann einen Traumstart und führten schnell 7:0. Diesen Vorsprung verwaltete das Team und gewann schließlich mit 15:7 den entscheidenden fünften Abschnitt. „Natürlich sind wir enttäuscht über diese Niederlage, denn es war mehr drin nach der 2:1 Führung, aber mit Sorpesee und Cloppenburg –dem Urgestein der Dritten Liga- haben wir zwei dicke Brocken zum Saisonauftakt gehabt. Besonders in den Sätzen zwei und drei haben wir große Rückstände aufgeholt, toll gekämpft und voll durchgezogen“, resümiert Dirk Gritzan den Auftritt seiner Mannschaft.

erstellt von Dirk Gritzan

Unsere Sponsoren